Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Inhaberin von „Megs Studio“, Magdalena Weiß, wird Verträge mit Kunden ausschließlich unter Einbeziehung der hier dargelegten, sowie allenfalls der „FAGG-AGB“ abzuschließen.

1. Vertragsabschluss und Zahlung
Der Vertrag kommt mit Bestätigung des gewünschten Termins durch Megs Studio zustande.

Die Zahlung des Entgelts hat auf Verlangen – allenfalls teilweise – im Voraus zu erfolgen (Angeld). Sollte bei Verlangen das Entgelt nicht bis spätestens zu Beginn der ersten Behandlung erlegt sein, besteht kein Anspruch auf Leistung.

Für Minderjährige gilt außerdem, dass diese eine Einverständniserklärung des Obsorgeberechtigten spätestens zu Beginn der ersten Behandlung beizubringen haben. Ebenso sind die AGB vom Obsorgeberechtigten bis zu diesem Zeitpunkt zu unterfertigen.

2. Verhinderung, Absage und Stornogebühr
Sollte die Behandlung aus Gründen, die nicht in der Sphäre des Kunden liegen unterbleiben, so wird der eingezahlte Betrag (oder ein entsprechender aliquoter Teil bei Nichtstattfinden nur einzelner Be-handlungen) auf Verlangen rückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt auf ein Konto des Kunden, wobei dieser die Inhaberschaft des Kontos und seine Identität zweifelsfrei nachzuweisen hat.

Wenn jedoch die Absage eines Behandlungstermins aus Gründen, die nicht in der Sphäre des Kunden liegen weniger als 24h vor geplantem Beginn seitens des Kunden erfolgt, so sind insgesamt 80% des Behandlungspreises (netto, also ohne Umsatzsteuer), in keinem Fall aber mehr als € 150 als Stornogebühr zu bezahlen. Ein allfälliges Angeld wird angerechnet.

Unterbleibt die Inanspruchnahme der Behandlung aus Gründen in der Sphäre des Kunden, so besteht kein Anspruch auf Ersatztermin, Entgeltrückerstattung oder Ähnliches. In der Sphäre des Kunden liegen Krankheit oder Verletzung, terminliche Verhinderung, Abwesenheit (etwa Urlaub), ärztliches Verbot etc.

3. Informationspflicht des Kunden
Über körperliche Gebrechen, Krankheiten, Allergien oder Ähnliches ist die Kosmetikerin vor Beginn der ersten Behandlung zu informieren. Dies gilt insbesondere in jenem Fall, als dieses Gebrechen unübliche Reaktionen des Körpers oder Heilungsverläufe bedingen kann.

4. Haftungsbeschränkung
Der Schadenersatz mit Ausnahme grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführter Schäden, unbeschadet körperlicher Schäden, wird ausgeschlossen. Sämtliche Wertgegenstände hat der Kunde in seinem Sichtfeld aufzubewahren.

5. Hinweis nach AStG
Im Falle von Streitigkeiten aus einem Vertrag mit Megs Studio oder den hier vereinbarten AGB kann der Kunde die Schlichtung für Verbrauchergeschäfte (www.verbraucherschlichtung.at) anrufen.

6. Sonstige AGB
Im Falle des Vertragsabschlusses ausschließlich mit Fernkommunikationsmitteln (ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit) werden zusätzlich die FAGG-AGB vereinbart, sofern der Kunde über € 50,- zu zahlen hat.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verträge, die dem FAAG unterliegen (FAGG-AGB)

Die Inhaberin von „Megs Studio“, Magdalena Weiß, wird mit Kunden ausschließlich unter Einbeziehung der hier dargelegten, sowie unter den außerdem geltenden AGB abzuschließen.

1. Inhalt und Preis der Dienstleistung
Der Vertrag kommt mit Bestätigung des gewünschten Termins durch Megs Studio zustande.

Inhalt ist die vom Kunden gewählte kosmetische Behandlung inklusive der hierfür zu verwendenden Kabinenware. Das Entgelt bestimmt sich bei Behandlungen nach den gebuchten Einheiten bzw. den ausgezeichneten Preisen, der Preis einer einzelnen Einheit nach dem Bruchteil des Gesamtentgelts bei Teilung durch die gebuchten Einheiten.

Die Preise verstehen sich inklusive aller Steuern und Abgaben, weitere Kosten fallen nicht an.

2. Kontakt
Die Inhaberin von „Megs Studio“, Magdalena Weiß, 8322 Studenzen 168, ist unter der Email-Adresse vasb@zrtf-fghqvb.ng sowie der Telefonnummer 0664 – 230 88 03 erreichbar.

3. Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen
Die Zahlung des Entgelts hat bei Verlangen im Voraus – allenfalls zu einem Teil – zu erfolgen (Angeld). Sollte das Entgelt in diesem Fall nicht bis spätestens 14 Tage vor der ersten geplanten Behandlung erliegen, besteht kein verbindlicher Termin.

Sofern die Zahlung des Angelds weniger als 14 Tage vor geplantem Behandlungsbeginn erfolgt, besteht ein verbindlicher Termin dann, wenn der Kunde ausdrücklich erklärt hat, vor Ablauf der Rücktrittsfrist die vorzeitige Vertragserfüllung in Anspruch zu nehmen (§ 10 FAGG). Wenn die Terminvereinbarung per Email, WhatsApp, Facebook etc. erfolgt, so hat der Kunde in diesem Medium die vorzeitige Inanspruchnahme zu bestätigen.

Die Dienstleistung erfolgt an den Terminen, die von Megs Studio bestätigt worden sind.

Außerdem gelten die AGB von Megs Studio.

4. Entgeltanspruch bei Rücktritt
Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so steht Megs Studio aliquotes Entgelt gemäß Pkt 1. zu, sofern eine (Teil)Behandlung bereits erfolgt ist oder Produkte verbraucht wurden.

5. Rücktrittsrecht und Entfall des Rücktrittsrechts
Der Kunde kann binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss (Terminbestätigung oder Anzahlung) ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Bei fristgerechtem Rücktritt ist der Vertrag gegenstandslos.

Das Rücktrittsrecht entfällt, wenn der Kunde mitteilt, dass er vor Ablauf der Rücktrittsfrist die Behandlung in Anspruch nehmen will.

Das Rücktrittsrecht entfällt auch, sofern versiegelte Gesundheits- oder Hygieneartikel bereits geöffnet wurden.

Zur Ausübung des Rücktrittsrechts genügt die fristgerechte Absendung des Rücktritts, hierfür kann der Kunde das „Muster-Widerrufsformular“ verwenden.

6. Hinweis nach AStG
Im Falle von Streitigkeiten aus der Abhaltung des Kurses mit der Veranstalterin oder den hier vereinbarten AGB kann der Teilnehmer die Schlichtung für Verbrauchergeschäfte (www.verbraucherschlichtung.at) anrufen.

 

Muster-Widerrufsformular

Per E-Mail widerrufen

Muster-Widerrufsformular downloaden